Unser Programm

Kommunalwahlprogramm

5.4 Für ein gutes Leben im Alter

Oberhausen wird älter. Unsere Stadt ist mitten im demografischen Wandel: Mehr als 25% der Bevölkerung wird 2025 über 65 Jahre alt sein. Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger müssen ein selbstverantwortliches, aktives Leben führen können. Das geht über die materielle Sicherung hinaus: Der Erhalt zwischenmenschlicher Beziehungen und eines individuellen Wohnumfelds sowie eines hohen Maßes an Selbstbestimmung bedeuten für die Stadt Herausforderungen. Diese werden wir aktiv angehen, damit ältere Menschen ihren Lebensalltag nach eigenem Ermessen verwirklichen können.

Auch pflegebedürftige Menschen sollen in vertrauter Umgebung möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben führen können. Die CDU wird sich dafür einsetzen, ambulante Dienste zu stärken und Wohnprojekte, die den älteren Menschen und besonders generationenübergreifendes Wohnen in den Vordergrund stellen, ermöglichen.
Gerade die Älteren sind es, die eine hohe Bereitschaft zeigen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Dieses Engagement, wie auch das Erfahrungswissen älterer Menschen sind ein Gewinn für die Gesellschaft. Die CDU will diese Kompetenzen nutzen und dazu die nötigen Rahmenbedingungen
schaffen und stärken.

Die CDU wird

  • Projekte unterstützen, die das Leben mehrerer Generationen unter einem Dach oder in enger Nachbarschaft unterstützen.
  • familiennahes und altengerechtes Wohnen in Oberhausen fördern.
  • darauf hinwirken, dass sich unsere Stadtplanung einschließlich der Verkehrsplanung stärker an den Bedürfnissen älterer Menschen orientiert.
  • eine wirksame Kooperation zwischen Familien, Institutionen, hauptamtlichen Pflegekräften und Ehrenamt fördern.
  • Projekte unterstützen, die das Erfahrungswissen älterer Menschen zum Einsatz bringt.
  • Paten-Projekte fördern, um einer Vereinsamung Älterer entgegen zu wirken.
  • Vereine, Verbände und Sport-gemeinschaften ermutigen, Angebote speziell für ältere Menschen bereit zu stellen.