Unser Programm

Kommunalwahlprogramm

5.1 Vorfahrt für Familien

Familien sind Fundament und Bereicherung unserer Gesellschaft. Gerade der demografische Wandel und die notwendige Solidarität der Generationen sind für uns Anlass für eine aktive Familienpolitik. Das Verfassungsgebot der besonderen Förderung von Ehe und Familie hat dabei eine große Bedeutung für die CDU. Die Diskriminierung anderer Formen der Partnerschaft lehnen wir ab.

Eltern leisten mit der Erziehung ihrer Kinder einen unersetzlichen Beitrag für das Gemeinwohl und den Fortbestand unserer Gesellschaft. Unsere kommunale Familienpolitik hat die Entlastung und Begleitung sowie die Unterstützung und Ermutigung zum Ziel. Die Anforderungen an die Erziehung und Begleitung junger Menschen haben sich verändert. Sie sind außerdem deutlich gewachsen. Die kompetente Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bzw. Familien ist für uns ein wesentliches Ziel. Die Entwicklung eines Handlungskonzeptes für einen wirksamen Kinder- und Jugendschutz wird eine weitere wichtige Aufgabe sein.

Die CDU wird

  • die Zusammenarbeit von Familienberatungsstellen, Familien-zentren und kommunalem Integrationszentrum verbessern, um Familien und besonders Familien mit Zuwanderungsgeschichte zu beraten und zu unterstützen.
  • bestehende Projekte und Angebote für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien auf Wirksamkeit überprüfen und sie in Zusammenarbeit mit den Trägern von Kindertages- und Jugendeinrichtungen sowie mit den Schulen weiterentwickeln.
  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Förderung von Vermittlungs- und Beratungsangeboten für Tagespflege- und Kindertageseinrichtungsplätze unterstützen.
  • gemeinsam mit Familienberatungsstellen, Kinderärztinnen und -ärzten, Kindertageseinrichtungen und Schulen ein Angebot zur Unterstützung von Familien in der Erziehung entwickeln.
  • einen familiengerechten Wohnungsbau und die Bildung von Wohneigentum, besonders für junge und kinderreiche Familien fördern.
  • den Erhalt und die weitere Förderung von Einrichtungen der Ehe- und Familien-beratung, der sozialpädagogischen Familienhilfe, der Familienhilfe, der Familienpflege, der Erziehungsberatung sowie von Familienbildungsstätten sichern.
  • insbesondere an Schulen und Kindertageseinrichtungen Maßnahmen zur Verkehrssicherheit von Fußgängern und Radfahrern entwickeln und umsetzen.
  • dafür sorgen, dass mehr Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit an Parkanlagen und Spielplätzen durch intensivere Kontrollen erreicht wird.