Unser Programm

Kommunalwahlprogramm

3.5 Sport und Gesundheit fördern

Die Sportvereine in Oberhausen leisten unschätzbar viel für die Jugendbetreuung, zur Gesundheitsvorsorge und bei der Integration. Sport dient der Persönlichkeitsentwicklung: Er vermittelt Leistungswillen, Ausdauer, Zielstrebigkeit und Fairness und stärkt den Zusammenhalt der Menschen in unserer Stadtgesellschaft.

Vereine als Träger des Sports übernehmen in freier Selbstbestimmung ihre Aufgaben überwiegend ehrenamtlich. Ein wichtiger Baustein bei der Erziehung junger Menschen wird durch Bewegungserziehung im Vorschulalter gelegt. Der demografische Wandel zeigt aber auch die Bedeutung des Behindertensportes und des Sports mit „Älteren“ ganz deutlich.

Die Gesundheitsberichterstattung hat unter anderem ergeben, dass in Oberhausen schwere Erkrankungen wie Herzinfarkt bei Männern, Brust- und Lungenkrebs deutlich häufiger als in anderen Städten und Gemeinden auftreten. Die Oberhausener Kommunalpolitik muss daher die Gesundheitsvorsorge stärker in den Blick nehmen. Dazu gehört die Verbesserung der Lebensbedingungen ebenso wie die Prävention.
Die Stadt muss Grundlagen für sportliche Betätigungen und aktive Freizeitgestaltungen schaffen. Dazu gehört die Modernisierung und Unterhaltung bestehender Anlagen, um Sportlerinnen und Sportlern funktionale Sportstätten zu bieten.

Die CDU wird

  • den Breiten- und Leistungssport gleichrangig fördern.
  • dafür Sorge tragen, dass jedes Kind mit Verlassen der Grundschule schwimmen kann.
  • das veränderte Freizeitverhalten und die Wünsche von Kindern und Jugendlichen nach alternativen Sportarten berücksichtigen.
  • die Vereinsarbeit stärken und die Kooperation mit Schulen im offenen Ganztag und Kindertageseinrichtungen unterstützen.
  • die Vereine mit vereinseigenen Anlagen finanziell auskömmlich ausstatten, damit sie ihre Anlagen optimal instand halten können.
  • eine bedarforientierte Modernisierung der Sportstätten vorantreiben und dabei den demografischen Wandel und den Gedanken der Inklusion berücksichtigen.
  • die Entwicklung des Emscher-Sportparks vorantreiben, inklusive der Modernisierung des Stadion Niederrhein.
  • den Revierpark Vonderort als Freizeit- und Sportraum für Oberhausener Bürgerinnen und Bürger erhalten, modernisieren und das Angebot an das veränderte Freizeitverhalten der Menschen anpassen.
  • sich für eine flächendeckende, dezentrale und wohnortnahe medizinische Versorgung einsetzen.