CDU: „Baukindergeld ist Erfolg“


21. September 2018

Oberhausener CDU-Politiker: Andrang bei Antragstellung widerlegt alle Kritiker

„Begeistert“ vom Erfolg des Baukindergeldes ist Marie-Luise Dött. „Wir haben als CDU/CSU-Fraktion in Berlin lange daran gearbeitet, dass Baukindergeld durchzusetzen. Dass jetzt am ersten Tag der Möglichkeit zur Antragstellung die Internetplattform wegen des Andranges zeitweise überfordert war, ist ein klares Zeichen dafür, dass die Menschen das Baukindergeld als sinnvoll und hilfreich betrachten“, so die Oberhausener CDU-Bundestagsabgeordnete.

Wilhelm Hausmann hält Kritik am Baukindergeld für „ein den Bürgerinnen und Bürgern nicht zumutbares Politgeplänkel“: „Familien mit Kindern oder Alleinerziehende mit Kindern werden hier gefördert. Es wird für sie einfacher, sich Eigentumswohnungen oder Häuser anzuschaffen, in denen sie nicht nur wohnen können, sondern die auch einen Beitrag zur Altersversorgung leisten. Was daran nicht richtig sein soll, haben sich ein paar Politiker zusammenfantasiert. Die Menschen dagegen haben für eine Überlastung der Internetplattform gesorgt. Wer da noch weiter fantasiert, sollte vielleicht fachliche Hilfe suchen.“Die Quelle.

Der Oberhausener CDU-Parteivorsitzende und Architekt Hausmann wirbt dafür, dass „sich noch viel mehr Menschen klar machen, wie wertvoll dieses Baukindergeld ist“: „Eigentum anzuschaffen, wird immer eine gute Investition in die Zukunft bleiben.“ Informationen über das Baukindergeld gibt es unter anderem unter www.kfw.de, der Website der KfW-Bank. Die Leistungen müssen über die KfW-Bank beantragt werden.