CDU fordert Parkhausausbau und macht Vorschlag für Innenstadt


15. März 2018

„Parkplatzsuchverkehr reduzieren“

Oberhausens CDU-Fraktion macht sich für den Bau eines Parkhauses zwischen Düppel- und Gewerkschaftsstraße stark. „Es geht uns darum, den Parkplatzsuchverkehr zu reduzieren, der statistisch im Jahr viele Stunden in Anspruch nimmt und unsere Umwelt ganz erheblich belastet“, erklärt Simone-Tatjana Stehr. Die Oberhausener CDU-Fraktionsvorsitzende sieht „in dem von uns ausgearbeiteten Vorschlag einen ersten Ansatz für eine neue Denkrichtung die Parkplatzsituation in unserer Stadt betreffend“: „Es muss uns in den kommenden Jahren in Oberhausen gelingen, den Suchverkehr zu minimieren und in innerstädtischen Bereichen das Dauerparken im öffentlichen Raum so gering wie möglich zu halten.“

Eugen Lenz, CDU-Ratsherr, möchte „der Vorstellung vorbeugen“, bei einem Parkhaus müsse es sich „um einen städtebaulich minderwertigen Betonklotz handeln“: „Der von uns für die Parkfläche zwischen Düppel- und Gewerkschaftsstraße entwickelte Vorschlag sieht eine weitgehende Entsiegelung der Fläche vor, eine Fassadenbegrünung, eine Dachbegrünung oder eine Photovolatik-Anlage auf dem Dach, dazu Fahrradabstellplätze und eine Ladeinfrastruktur für E-Autos oder E-Bikes. Der Teil, der nicht mehr als Parkplatz genutzt wird, könnte ideal zu einer Park- oder zu einer Spielfläche umgewandelt werden.“

Laut einer Studie von „Inrix“, einem Anbieter von Verkehrsanalysen, suchen Autofahrer in Deutschland durchschnittlich 41 Stunden im Jahr nach Parkplätzen. Spitzenreiter sei Frankfurt mit durchschnittlich 65 Stunden. Schon auf Platz zwei folge die Oberhausener Nachbarstadt Essen mit 64 Stunden. Frank Bandel erkennt „in der Parkplatzsuche eine der größten Umweltbelastungen für unsere Innenstädte“. Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Fraktion meint: „Wir müssen den Ausstoß von Stickoxiden und Feinstauben runterfahren. Unter Klimagesichtspunkten sind wir also dazu angehalten, die Suchzeit nach Parkplätzen so gering wie möglich zu halten. Es wäre sogar fahrlässig, wenn wir uns darum nicht bemühen würden. Wenn ein Parkhaus darüber hinaus als grüne Zone in der Stadt dienen kann, ist das eine hervorragende Sache.“

In der Ratssitzung am Montag, 19. März, wird das Parkraumbewirtschaftungskonzept für Oberhausen zum Beschluss vorgelegt. Oberhausens CDU-Fraktion hat einen Änderungs- und Ergänzungsantrag zur Aufnahme des Parkhausvorschlages Düppel-/Gewerkschaftsstraße in das Bewirtschaftungskonzept gestellt.