Hier finden Sie das Archiv unserer aktuellen Beiträge.

Unterstützung im Kampf gegen Vereinsamung und soziale Isolation aber auch praktische Hilfe, etwa bei der Vermittlung von weiteren Ansprechpartnern, bietet aktuell die Oberhausener CDU-Fraktion den Menschen unserer Stadt in der Corona-Krise an. Unter der Hotline 0208 8252975 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können sich Bürgerinnen und Bürger ab sofort mit ihren Sorgen bei den Stadtverordneten melden.

Fraktionsvorsitzende Simone-Tatjana Stehr wertet das Angebot als einen "Akt der Solidarität und als Zeichen dafür, dass wir bei uns in Oberhausen besonders zusammenhalten, wenn die Zeiten schwieriger werden". Gleichzeitig legt die CDU-Politikerin großen Wert auf den Hinweis, dass die Initiative nicht nur für ältere Menschen und Hilflose da sei. "Derzeit müssen wir alle mit Herausforderungen umgehen, die wir in dieser Form noch nie erlebt haben. Dabei stoßen vielleicht auch junge Menschen zuweilen an ihre Grenzen", so Stehr weiter. "Auch dafür sind die Leitungen frei geschaltet. Denn manchmal hilft schon ein Gespräch mit jemandem, der aufmerksam zuhört."

Unterkategorien