Hier finden Sie das Archiv unserer aktuellen Beiträge.

Leiter der Stadtkanzlei soll neuer Beigeordneter werden

Ein langjähriger Wegbegleiter von Oberbürgermeister Daniel Schranz soll nach den Vorstellungen der Oberhausener CDU-Fraktion neuer Ordnungsdezernent der Stadt werden. Auf ihrer Klausurtagung in Mannheim sprach sich die Fraktion geschlossen dafür aus, Michael Jehn als Kandidaten für das wichtige Amt vorzuschlagen.

Die CDU-Fraktionsvorsitzende Simone-Tatjana Stehr erläuterte in Mannheim die Gründe für den Vorschlag der Fraktion, den aktuellen Leiter der Stadtkanzlei zum Beigeordneten zu wählen: „Wir kennen Michael Jehn seit langem. Er ist fachlich hochkompetent, hat langjährige Verwaltungserfahrung und ist menschlich auf unkomplizierte Art offen für politische Fragen und Wünsche.“ Jehn selbst erklärte bei der CDU-Klausurtagung, dass er dazu bereit sei, sich für das Amt zu bewerben. Er betonte ausdrücklich, dass er auch zu den anderen Fraktionen und Gruppen im Oberhausener Rat einen entspannten, sachlichen Kontakt pflege.

Sollte der „Wunschkandidat“ (Stehr) vom Rat zum Beigeordneten gewählt werden, würde er einem umfangreichen Dezernat vorstehen. Zuständig wäre der Oberhausener Jehn für Ordnung, Personal, IT, Bürgerservice und Feuerwehr. Darüber hinaus fielen nach Beendigung des Prozesses der weitgehenden Wiedereingliederung der Stadttochter Oberhausener Gebäudemanagement GmbH (OGM) bei der Stadt die Bereiche IT und Gebäudemanagement in sein Ressort sowie der verkleinerte Eigenbetrieb OGM. Dass Jehn qualifiziert ist für die Bewältigung der komplexen Aufgaben, belegt sein beruflicher Werdegang. Nach seinem Studium mit dem Abschluss Diplom-Verwaltungswirt hat er sich zum Prokuristen bei den Wirtschaftsbetrieben Oberhausen (WBO) hochgearbeitet. Zuständig war er in seiner Zeit bei der WBO für die Bereiche Personal, Organisation, Finanzen und IT. Leiter der Stadtkanzlei ist der 50-Jährige seit Herbst 2015, seit dem Wahlsieg von Daniel Schranz (CDU).

Die Beigeordnetenstelle ist seit der Abwahl der Beigeordneten Elke Münich (SPD) durch den Rat ausgeschrieben. Bereits Anfang Juli wird der Oberhausener Rat einen neuen Beigeordneten wählen.

Foto (CDU): Fraktionsvorsitzende Simone-Tatjana Stehr stellt Michael Jehn als Wunschkandidaten vor.

Unterkategorien