Aktuelles

Dött hofft auf Ausbildungs-Ass für Oberhausen

Auf das „Ausbildungs-Ass“ weist Marie-Luise Dött die Oberhausener Unternehmen hin. „Mit dem Ausbildungs-Ass werden Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet, die ihre Auszubildenden überdurchschnittlich fördern Diese Ausbildungs-Asse haben wir auch in unserer Stadt, deshalb hoffe ich sehr auf zahlreiche Bewerbungen“, so die Oberhausener CDU-Bundestagsabgeordnete.

Unternehmen des Handwerks, der Industrie, des Handels, des Dienstleistungssektors, aber auch außer- und überbetriebliche sowie schulische Ausbildungsinitiativen können sich in drei Kategorien für eine Auszeichnung mit dem „Ass“ bewerben. Verliehen wird der insgesamt mit 15 000 Euro dotierte Preis bereits zum 23. Mal von der Jungen Deutschen Wirtschaft, einem Zusammenschluss der Wirtschaftsjunioren Deutschlands und der Junioren des Handwerkes. Schirmherr ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni. Bewerbungen können online unter www.ausbildungs-ass.de eingereicht werden.

mehr »

Hausmann lobt Wüst-Vorstoß und lenkt Blick auf illegale Rennen auf Brammenring

„Drastisch gegen Raser vorgehen“

„Wichtig und richtig“ nennt Wilhelm Hausmann den Vorstoß von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU), gegen die Zuschaustellung hoch motorisierter Autos durch das Aufheulen lassen der Motoren oder das Starten mit durchdrehenden Reifen an Ampeln vorzugehen: „Das sind keineswegs Kavaliersdelikte, das verunsichert und gefährdet im Extremfall Menschen, die sich im Straßenverkehr bewegen, und das ist vor allem in Nächten eine starke Belästigung.“ Der Oberhausener CDU-Parteivorsitzende verweist in diesem Zusammenhang noch einmal auf „das sehr große Problem illegaler Rennen vor allem auf dem Oberhausener Brammenring“: „An den Gummiabriebspuren auf der Straße lässt sich ablesen, wie viele Reifen beim Start durchdrehen. Es bleibt aber nicht bei den Abriebspuren, sondern es finden wilde Rennen statt.“

Hausmann, der nicht weit entfernt vom Brammenring wohnt, erinnert mit Blick auf den Karfreitag am 19. April daran, „dass dieser Tag in der Raserszene auch Car-Freitag genannt wird“: „Im vergangenen Jahr war an diesem Tag ein Fahrverbot auf dem Brammenring verfügt worden. Es ist ruhig geblieben. Dafür ging es schon kurze Zeit später wieder heftig los.“ Der CDU-Politiker plädiert für „drastische Bestrafungen, die durch den Vorstoß von Hendrik Wüst sicher auf den Weg gebracht werden“: „Was ich mir darüber hinaus auch vorstellen kann, ist eine Videobeobachtung am Brammenring, weil diese Rennen oft nachts stattfinden.“

Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Wüst will mit seinen Länder-Amtskollegen eine Arbeitsgruppe bilden, die gefährliches Verhalten im Straßenverkehr identifizieren und für dieses härtere Strafmaße vorschlagen soll.

mehr »

CDU-Politikerin Stehr sieht „positive Signale“ auf dem Arbeitsmarkt

„Wir sind als Stadt auf einem guten Weg“

Dass die Arbeitslosigkeit in Oberhausen unter die 10-Prozent-Marke gesunken ist, deutet Simone-Tatjana Stehr „als äußerst positives Signal“: „Wer noch immer davon redet, dass unsere Stadt abgehängt sei, der verweigert sich der Realität, die klar abzulesen ist.“ Die Oberhausener CDU-Fraktionsvorsitzende verweist darauf, dass „von 10.713 im März arbeitslosen Menschen in Oberhausen 8.615 beim Jobcenter registriert sind und von Arbeitslosengeld II leben“: „Das sind selbstverständlich noch immer viel zu viele Menschen ohne Arbeit. Denn wir sind fest davon überzeugt, dass vor allem ein Arbeitsplatz den Zugang zu einem selbstbestimmten und selbstbewussten Leben in unserer Gemeinschaft sichert.“

„Sehr gefreut“ hat sich Stehr darüber, dass „auch bei Ausländern in Oberhausen die Zahl der Arbeitslosen im Arbeitslosengeld II im Vergleich zum Vormonat Februar um 80 Menschen gesunken ist“: „Auch das deute ich als positives Signal. Dass wir darüber hinaus in den kommenden Jahren vor allem in der Logistik-Branche zahlreiche Arbeitsplätze für Oberhausen bekommen werden, zeigt uns, dass wir als Stadt auf einem sehr, sehr guten Weg sind.“ Im März betrug die Arbeitslosigkeit in Oberhausen 9,7 Prozent. Im Jahresvergleich verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 889 Menschen.

mehr »

Mitmachen

Werden Sie jetzt
CDU-Mitglied!

Die CDU ist gestärkt aus den Wahlen hervorgegangen. Werden Sie jetzt Teil dieser Stärke und werden CDU-Mitglied!

Bilder

Aktuelle Bilder, Motive
und Plakate

Hier finden Sie die aktuellen Bilder, Motive und Plakate der CDU Oberhausen.