Wir engagieren uns für Oberhausen.
CDU-Fraktion tagte in Heidelberg

Knapp 20 Themen standen auf der Tagesordnung der CDU-Ratsfraktion bei ihrer diesjährigen Klausurtagung in Heidelberg. Von der Aufbau-Realschule über die Zukunft der Innenstädte bis zu den notwendigen Behördenlotsen diskutierten die Stadtverordneten wichtige Themen für Oberhausen.

Jetzt Mitglied werden!
Landtagswahl in NRW am 14. Mai 2017

Danke für das großartige Wahlergebnis! Der Wechsel in NRW ist geschafft.

Guter Vorsatz für 2017: Mitglied werden!
Hervorragendes Ergebnis für Marie-Luise Dött

96,25 Prozent Zustimmung: Marie-Luise Dött war hoch zufrieden mit diesem Ergebnis. Die Oberhausener CDU-Bundestagsabgeordnete wird auch in die nächste Bundestagswahl im September 2017 als Kandidatin der CDU für Oberhausen und Dinslaken ins Rennen gehen. 77-Ja-Stimmen entfielen bei der Wahl im Gasthaus Luft auf Dött, nur drei Nein-Stimmen standen dem gegenüber. Die Bundestagsabgeordnete bedankte sich deshalb „für den Rückhalt vor Ort, der mir immens wichtig ist. Nur so kann ich in Berlin gute Arbeit leisten“. mehr »

Parteitag wählte neuen Kreisvorstand

Fraktionsvorsitzende Simone-Tatjana Stehr gratuliert dem wiedergewählten Kreisvorsitzendem Wilhelm Hausmann

Aktuelles

Simone-Tatjana Stehr wirbt für „Schulterschluss“ für Bordellverlagerung

„Menschen Lösung präsentieren“

Einen in den Lokalzeitungen veröffentlichten Leserbrief hat Simone-Tatjana Stehr zum Anlass genommen, noch einmal „für einen Schulterschluss der politischen Parteien und Gruppierungen in Oberhausen in Sachen Bordell-Verlagerung“ zu werben: „Das, was um das Bordell an der Flaßhofstraße herum gewachsen ist, empfinden ohne Zweifel nicht nur wir als CDU-Fraktion als überaus besorgniserregend. Der Anwohner, der die unhaltbaren Zustände beschrieben hat, aber anonym bleiben will, weil er Ärger mit Bordellbetreibern und Bordellbesuchern fürchtet, hat uns allen einmal mehr vergegenwärtigt, wie groß das Problem ist.“

Die Oberhausener CDU-Fraktionsvorsitzende meint: „Es ist an der Zeit, gemeinsam auf die berechtigen Klagen der Bürgerinnen und Bürger und auf die Zahlen in den Oberhausener Sozialindices, die den Stadtteil als einen der schwierigsten unserer Stadt ausweisen, zu reagieren.“ Nur eine Verlagerung des Bordells komme als Lösung in Frage. „Wir möchten den Stadtteil und die Innenstadt, die vom Treiben rund um die Flaßhofstraße herum ebenfalls betroffen sind, spürbar entlasten und zugleich mit gezielten Maßnahmen stärken und lebenswerter machen.“

„Das Thema ist für unsere Stadt sehr wichtig, insofern muss das politische Geplänkel der Vergangenheit endlich ein Ende haben “, erklärte die CDU-Fraktionsvorsitzende weiter: „Wir stehen alle in der Verantwortung. Es geht nicht darum, irgendetwas politisch zu gewinnen, sondern darum, den Menschen, die unter den Zuständen seit vielen Jahren zu leiden haben, Lösungen zu präsentieren.“

mehr »

Simone-Tatjana Stehr: „Park-Belebung ist wichtig“

„Wir brauchen auch Konzepte für unsere Parks in der Innenstadt, über deren konsequente Umsetzung dafür gesorgt wird, dass die Oberhausenerinnen und Oberhausener diese wieder als Orte wahrnehmen, die man gerne aufsucht, nicht als Orte, die man besser meidet“, sagt Simone-Tatjana Stehr. Die Oberhausener CDU-Fraktionsvorsitzende lobt deshalb die Initiative der SPD, „ein überzeugendes Beleuchtungskonzept“ für die drei Parks zu erarbeiten: „Wir haben in der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen bereits Ende 2017 den Antrag gestellt, Lichtkonzepte unter anderem für den Vorplatz des Hauptbahnhofes zu entwickeln und gehen davon aus, dass die Verwaltung daran arbeitet. Dass Parks ebenfalls belastete Orte sind, steht außer Frage.“

„Noch immer irritiert“ ist Stehr davon, dass „sich die Koalition aus SPD, Grünen und FDP in der letzten Ratssitzung nicht dazu durchringen konnte, für unseren Antrag zur Belebung belasteter Orte wie zum Beispiel der Innenstadt-Parks zu stimmen. Die Ablehnung begründete die Koalition mit dem Hinweis, dass Angst doch wohl höchst subjektiv sei“: „Licht ins Dunkel zu bringen, ist von hoher Bedeutung. Auch eine Videobeobachtung auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs und in den Parks fordern wir seit langem. Was dagegen spricht, Veranstaltungen wie zum Beispiel das tolle Sommerprogramm des Stadtsportbundes zu dezentralisieren und mit einigen Veranstaltungen die Parks zu Orten lebendigen Miteinanders zu machen, erschließt sich mir nicht. Es gibt schon gute Beispiele wie das Engagement des Theaters auf der Marktstraße. Wir wünschen uns mehr davon und werben weiterhin auch bei der SPD dafür, dies zu einem gemeinsamen Anliegen zu machen, anscheinend mit Erfolg.“

mehr »

Simone-Tatjana Stehr: Grund zur Freude, aber nicht zum Ausruhen

CDU-Fraktionsvorsitzende reagiert auf jüngste Arbeitslosenzahlen

„Hocherfreut hat meine Fraktion mit dem signifikanten Rückgang der Arbeitslosenquote eine weitere gute Nachricht für Oberhausen zur Kenntnis genommen, die die aktuelle Dynamik in unserer Stadt zusätzlich befeuert.“ Dies ist die Reaktion der CDU-Fraktionsvorsitzenden Simone-Tatjana Stehr auf die Bekanntgabe der Arbeitslosenzahlen vom September. Demnach ist die Quote für Oberhausen im Vergleich zum August von 10,1 auch 9,8 Prozent gesunken.

„Tatsächlich hat unsere Stadt einen weiten Weg hinter sich, wenn wir an den Februar 1988 denken, als die Quote bei 17,8 lag und damit auf einem Höchststand“, so Stehr weiter. „Zum ersten Mal seit Jahrzehnten liegen wir jetzt in einem einstelligen Bereich. Nehmen wir allein die Quote unabhängig vom Berechnungssystem, wären wir sogar auf dem niedrigsten Stand seit 1981.“

Nach Meinung der CDU-Politikerin hänge die jüngste Entwicklung auch mit der anhaltend guten Konjunktur zusammen. „Sie ist aber auch ein Ergebnis unserer gemeinsamen Bemühungen und der guten Arbeit an zahlreichen Stellen in unserer Stadtgesellschaft. Ich nenne da gerne als Beispiel die Arbeitsagentur und natürlich Oberbürgermeister Daniel Schranz, der die Wirtschaft zur Chefsache gemacht hat.“
Stehr sieht zwar allen Anlass, auf die Entwicklung stolz zu sein, trotzdem dürfe sich niemand zurücklehnen und nachlassen. „Der positive Trend muss anhalten, deswegen sind ja auch Ansiedlungen wie das Edeka-Projekt so wichtig.“

mehr »

Mitmachen

Werden Sie jetzt
CDU-Mitglied!

Die CDU ist gestärkt aus den Wahlen hervorgegangen. Werden Sie jetzt Teil dieser Stärke und werden CDU-Mitglied!

Bilder

Aktuelle Bilder, Motive
und Plakate

Hier finden Sie die aktuellen Bilder, Motive und Plakate der CDU Oberhausen.